Gemeinde-Veranstaltungen

Kirchenlogo offene-Kirche-1

Unsere Kirche ist geöffnet für Gebet und Seelsorge
samstags 17.30 -18.00 Uhr
sonntags 09.30 Uhr (Gottesdienst unter Beachtung der Hygiene-Regeln)

Aktuelles

Bald ist es wieder soweit.
Hiermit laden wir alle Spieler - und solche die es werden wollen - zu einem ersten Treff in den Gemeindesaal ein.
Donnerstag 14.10.2021 19:00 Uhr

Am Mittwoch, den 13.10.2021, trifft sich um 19:30 Uhr der Kreis junger Frauen und Mütter in der Kirche. Den Abend wird uns Frau Bärbel Lorenz zum Thema „Pilgern im Erzgebirge – mit anderen Augen betrachtet“ halten.
Die Gemeinde und alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

Bärbel Lorenz ist derzeit als freiwillige Helferin im Ahrtal unterwegs. Sie würde gerne die Kollekte von diesem Abend gezielt für Hilfsbedürftige im Ahrtal einsetzen.

Liebe Gemeindeglieder,

wir wünschen uns, dass außer Gottesdiensten auch Gemeindekreise wieder in gewohnter Weise unbeschwert stattfinden dürfen. Wir freuen uns und sind dankbar für Begegnungen, die es vereinzelt über den Sommer hinweg gab. Doch weiterhin ist Achtsamkeit geboten, um Ansteckungen mit dem Corona-Virus zu vermeiden.

Wie sehr wir auch hadern mit den Maßnahmen und geteilten Meinungen dazu, weder Unmut noch Angst sollten uns leiten. Es ist nicht mangelndes Gottvertrauen, wenn wir unser Gemeindeleben während der Pandemie unter gewisse Regeln stellen. Es ist unsere christliche Verantwortung als die Glieder an einem Leib, die wir füreinander wahrnehmen, in der - im Zweifelsfall - das schwächste Glied zählt. (1.Kor.12,24ff.) Um dieser Gemeinschaft willen lasst uns weiter aufeinander Rücksicht nehmen, so gut wir es in dieser Pandemie nach menschlichem Ermessen können.

Mit der neuen Corona-Schutzverordnung wurde der Orientierungsplan der Sächsischen Landeskirche angepasst und einschließlich der möglichen Anwendung der 3/2G-Regel in die Beratung und Entscheidung der Kirchenvorstände gelegt. (nachzulesen unter https://engagiert.evlks.de/mitteilungen/zum-umgang-mit-der-coronavirus-pandemie/)

Die Mindestabstände können reduziert werden durch Anwendung der 3G-Regel (Nachweis der vollständigen Impfung, Genesung oder eines tagesaktuellen Tests). Durch die Anwendung der 2G-Regel (Nachweis der vollständigen Impfung oder Genesung) kann auf Abstand und Mund-Nasen-Schutz komplett verzichtet werden. Diese Lösungen halten die Landeskirche und auch der Kirchenvorstand als nicht geeignet für Gottesdienste. Diese müssen für alle Menschen zugänglich bleiben.

Für unsere Gottesdienstfeier bedeutet dies bis auf Weiteres:
✓Kontaktnachverfolgung,
✓Mindestabstand,
✓dauerhaft Maske Tragen ab einer Inzidenz von 35

Alle Gemeindekreise können (beim Überschreiten der Platzkapazitäten im Gemeindesaal) unter gleicher Regelung in der Kirche zusammenkommen. Der Kirchenvorstand ist der Auffassung, dass eine Anwendung der 3/2G-Regel für die Gemeindearbeit nicht als allgemein verbindlich gelten kann, da wir als Gemeinde niemanden ausgrenzen möchten. Es bleibt den Kreisen überlassen, die 3G – Regel mit Kontaktnachverfolgung anzuwenden, sofern dies die Zustimmung aller Teilnehmenden findet.

Auch für die kirchenmusikalischen Dienstgruppen bestünde für Probe und Auftritt diese Möglichkeit mit Zustimmung aller Teilnehmenden, da sie das Musizieren coronaregel-konform ermöglicht und erleichtert. Kommt es in der Gruppe zu keiner Einigung, kann sie mit den erforderlichen Abständen (2m) in der Kirche proben und auftreten.

In unseren Kinder- und Konfirmandengruppen kommen wir analog zu den hygienischen Regelungen des Schulbetriebes zusammen.
Leben und gestalten wir unsere Verantwortung auch öffentlich als Kirchgemeinde und suchen wir den Frieden.

Erntegaben können am Sonnabend, 2. Oktober, vormittags, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr in der Kirche abgegeben werden.

Zum vierten Mal trafen sich der Kreis Herold-Männer am ersten Freitag im September im Bürgerpark. Nach einer Mini-Männer-Andacht, hatten wir gute Gespräche zu aktuellen Themen mit unserem Bürgermeister Thomas Mauersberger, der zu Gast war. Wir entfachten außerdem ein Feuer und saßen in schöner Runde am Feuer oder standen unter dem Pavillion, wenn sich ein Regenschauer entlud. Trotzdem war es bei Bratwurst und Getränken ein sehr schöner Abend. Und eines steht fest: Wir werden den Bürgerpark wieder besuchen! Am 1. Oktober ist der nächste Herold-Männer-Abend im Kirchgemeindesaal geplant.